#11 Expertenwissen: Alles dreht sich um die Hygiene!

Auch wir haben uns in den vergangenen Monaten Gedanken darüber gemacht, wie es möglich ist, das Infektionsrisiko auf Veranstaltungen zu minimieren, damit unsere „realen“ Events in Zukunft wieder sicher stattfinden können und alle Beteiligten ein gutes Gefühl haben.

Unsere Expertin Sandra Lambertz hat sich daher zur “Hygienebeauftragen für Veranstaltungen” weiterbilden lassen: Hier.

WEITERBILGUNG Hygienebeauftragter für Veranstaltungen

Im Dezember habe ich an einer Weiterbildung “Hygienebeauftragte für Veranstaltungen” teilgenommen. Der krönende Abschluss war dann die Prüfung und ich muss zugeben, wenn man älter wird geht das gar nicht so leicht von der Hand wie früher.

Am Ende des zweiten Tages hatte ich ein vom TÜV freigegebenes Zertifikat in der virtuellen Hand und war um einiges schlauer als vorher.

Auch für mich stand zu Beginn die Frage im Raum, was eigentlich die Aufgaben eines Hygiene-Infektionsschutzbeauftragen bei Veranstaltungen sind. Diese habe ich Euch nachfolgend mal zusammengestellt:

  • Grundsätzlich ist der Aufgabenumfang abhängig von der Beauftragung
    • Man muss beauftragt werden, um aktiv zu sein
    • Um ein Hygiene- Infektionsschutzbeauftragter zu sein, braucht man aktuell noch keine Weiterbildung / Ausbildung
  • Aufgabe der Infektionsprävention
    • BesucherInnenschutz und Arbeitsschutz
  • Erstellung von Hygienekonzepten
  • Planung und Durchführung interner Schulungen
  • AnsprechpartnerIn für Fragen rund um Hygiene und Infektionsschutz
  • AnsprechpartnerIn für die Umsetzung vor Ort

WAS GILT GERADE?

Für Veranstaltungen in der Zukunft sollte es auf jeden Fall bei größeren Events eine Person geben, die sich vor, während und in der Nachbereitung der Veranstaltung um den Bereich Hygiene und Hygienekonzepterstellung kümmert. Zum jetzigen Stand (Januar 2021) gibt es keine gesetzliche Anforderung, dass konkret ein/e Hygienebeauftragte/r für ein Event notwendig wäre. Ob Auflage oder nicht, es kann nie von Nachteil sein, die Veranstaltung mit allen Teilbereichen und „Gefahren“ zu durchleuchten und zu optimieren.

Hinweis: Während des „Lockdowns“ gelten ggf. abweichende Regelungen in den Bundesländern. Informiert euch ausführlich und tagesaktuell über die Vorschriften auf Landesebene. Insbesondere die Verordnungen auf Landesebene sind für Euren Event besonders zu betrachten. Teilweise sind Hygiene-Infektionsschutzbeauftragte in wenigen Bundesländern über die Corona Verordnungen aktuell gefordert.

Zu den Vorschriften auf Landesebene kommen noch weitere Gesetze und Institute vor allem in Bezug der Corona Pandemie hinzu, deren Inhalte beachtet werden sollten bzw. man kennen muss:

  • Infektionsschutzgesetz (IfSG)
    • Gesetz zur Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten beim Menschen
  • Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG)
    • Sicherheit und Gesundheitsschutz der Beschäftigten bei der Arbeit durch Maßnahmen des Arbeitsschutzes zu sichern und zu verbessern
  • Robert-Koch-Institut (RKI)
    • Nationale Behörde zur Vorbeugung übertragbarer Krankheiten sowie zur frühzeitigen Erkennung und Verhinderung der Weiterverbreitung von Infektionen
  • sowie die Verordnungen auf Landesebene (Corona Schutz Verordnungen)

Wo fange ich eigentlich an bei so einer Konzepterstellung?

Nachdem mir abends nach Tag 1 der Kopf rauchte von Gesetzen und Verordnungen, Mikroorganismen, Lüftungshygiene, Lebensmittelhygiene, Reinigung, Desinfektion uvm., habe ich mich sehr auf Tag 2 gefreut. Endlich kommt es zu Anwendungen und Praxisbeispielen für Hygienekonzepte.

Die große Frage lautet „Wo fange ich eigentlich an bei so einer Konzepterstellung?“

Im Laufe des letzten Jahres habe ich schon Einsicht bzw. Berührungspunkte mit ein paar Hygienekonzepten von Locations gehabt und ich muss sagen, alle sahen anders aus und hatten auch unterschiedliche Schwerpunkte. Teilweise haben wir als Agentur auch nur Auszüge erhalten, mit dem Hinweis “für den Rest seid ihr verantwortlich”.

Wie für Alles gibt es im Internet Vorlagen und Muster, dennoch ist jede Veranstaltung individuell und hat unterschiedliche Schwerpunkte. Aus diesem Grund kann und darf die Strukturierung und Gliederung auch komplett unterschiedlich sein.

Im Wesentlichen beinhaltet so ein Konzept

  • eine Gefährdungsanalyse
  • eine Risikobewertung
  • und den daraus resultierenden Maßnahmenkatalog dem Hygieneplan.

Klingt schnell und einfach, ist aber wirklich mit viel Arbeit verbunden. Jeder der schon mal ein detailliertes Sicherheitskonzept erstellt hat, weiß wovon ich spreche. „Ich setze mich mal eben ran“ und „hast Du morgen früh per E-Mail von mir“  – ist in diesem Fall nicht machbar.

Das kleine Wort Hygieneplan beinhaltet bespielweise eine schriftlich niedergelegte Strategie mit Maßnahmen zur Eindämmung und Verhinderung von Infektionen wie z.B. Lüftungspläne, Reinigungspläne, Unterweisungen und Desinfektionspläne und diese werden auch wieder in konkrete Verhaltensregeln für Publikum und Mitarbeiter und organisatorische Maßnahmen aller Veranstaltungsteile runtergebrochen.

Mein Fazit: Hygiene ist vor allem auf Veranstaltungen in diesen Zeiten enorm wichtig. Betrachtet und hinterfragt einfach einmal ALLES. Schreibt alle Maßnahmen, die ihr zur Einhaltung der Hygiene bei eurer Veranstaltung benötigt, zusammen. Dazu gehören neben den AHA-Regeln (Abstand-Hygiene-Alltagsmasken) auch alle weiteren Maßnahmen, die ihr festlegt und stimmt diese eng mit der Location ab, oder holt euch Hilfe dazu.

Und PLÖTZLICH IST MAN SENSIBILISERT … 

Eine Sache ist mir besonders in Erinnerung geblieben: Die Familienmaske, die am Autospiegel über Wochen hängt und von allen Familienmitgliedern genutzt wird, ist sinnfrei! Bei verkeimten Masken schadet sich der Träger vor allem selbst. Das sollten auch Alle wissen, die ihre Masken in Hosentaschen stecken oder einfach mal so in die Handtasche packen. Besser: immer sauber einpacken. Egal ob Einmal-Maske oder waschbare Stoffmaske, nach 4 Stunden sind diese durchfeuchtet und sollten gewechselt werden.

Bleibt alle gesund, damit wir schnell wieder Face-to-Face Veranstaltungen für euch planen und umsetzen dürfen!

Wir sind bereit und helfen euch gerne bei Eurem individuellen Hygienekonzept für die nächste Veranstaltung oder eurer Location.

Unsere Expertin für Hygienekonzepte:

 

 

 

 

Autorin: Sandra Lambertz

Leave a comment